Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Warnung Sicherung Seinsbachklamm - unterer Abschnitt - letzter Abseiler

Warnung Sicherung Seinsbachklamm - unterer Abschnitt - letzter Abseiler 1 Jahr 6 Monate ago #327

Hi Andreas,

habe erst jetzt deinen Bericht gelesen. Die unterschiedlichen Angaben zur Höhe des letzten Abseilers in der Seinsbachklamm und zum Seilbedarf haben mehrere Ursachen.
Zum einen wird auf die reine Wasserfallhöhe abgestellt (unterschiedliche Handhabung), was Sinn macht, wenn die Abseilstrecken wie hier unterschiedlich lang sind (links etwa 10-11m, rechts etwa 17m). Das ist zwar missverständlich, aber deshalb wird zusätzlich der entsprechende Seilbedarf angegeben. So reichen hier auf der linken Seite 1x30m, auf der rechten Seite sollten es mind. 1x35m oder 2x20m sein.
Bei der Angabe in descente-canyon.com ist immer der doppelte Wert zugrunde zu legen. Wenn also von 20m die Rede ist, brauchst du 2x20m oder 1x40m Seil.

Bei der Gelegenheit darf ich noch deine Aufmerksamkeit auf canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/WebHome lenken, die zahlenmässig umfassendste und regelmäßig aktualisierte Sammlung von Beschreibungen in deutscher Sprache (zur Seinsbachklamm: canyon.carto.net/cwiki/bin/view/Canyons/SeinsbachklammCanyon).

Informationen im Austausch mit Gleichgesinnten findest du in der deutschsprachigen Facebook-Gruppe www.facebook.com/groups/schluchtler/

Salve!
Wolfgang (alias Canyonwolf)
  • StreicherWolfgang
  • Offline
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Warnung Sicherung Seinsbachklamm - unterer Abschnitt - letzter Abseiler 2 Jahre 2 Monate her #324

Der letzte 20m Abseiler mit der fixen Seilbahn ist mit einem Klebeanker gesichert, der zusätzlich mit einem älteren geklebtem U förmig gebogenes Eisen verbunden ist. Der Klebeanker lässt sich mit etwas Kraft mit der Hand drehen. Ich hatte zufällig kurz vorher den DAV Flyer zum Thema Haken setzen gelesen. Dort wird der Test erwähnt einen Karabiner in den Klebehaken zu klipsen und dann mit der Hand zu verdrehen. Wenn dann nix passiert wäre der Kleber gut abgebunden und der Haken sicher. Auf den Karabiner habe ich verzichtet, konnte aber wie gesagt den Haken etwas drehen. Rausziehen ließ er sich nicht. Aufgrund der Hintersicherung haben wir trotzdem dort abgeseilt. Auf der anderen Seite gäbe es auch noch eine Abseilstelle, die ist aber nicht besonders gut zu erreichen. Der Haken wäre daher sanierungsbedürftig. Der Mantel am Fix Seil der Seilbahn ist unten auch schon durchgescheuert. Das sollte aber noch eine Weile halten.

Hinweis: Die Daten zur längsten Abseillänge können nicht passen. In der Geländeskizze in der DCV TOPP Datenbank ist der letzte Abseiler mit 20m vermerkt. In der Datenbank stehen 10m und es wird 1x30m Seil erwähnt. In Descente Canyons stehen 12m und 20m Seil. Bei der Begehnung am 24.6.17 war 40m Seil dabei und ich meine es wäre auch eher Richtung 20m gegangen, habe aber leider nicht genau drauf geachtet.

Grüße

Andreas
  • BenzlerAndreas
  • Offline
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.972 Sekunden
Powered by Kunena Forum